Projekte

Druckoptimierung in einem Kühlsystem

Die Modernisierung des Kühlsystems ermöglicht interessante Einsparungen in Betrieben, in denen für die Produktionsprozesse Kälte benötigt wird, wie z. B. in der Nahrungsmittelbranche. Die Kühlung der Produkte und der Lagerkammern ist ein interessanter Bereich zur Analyse der Energieintensität durch unsere Ingenieure.

In dem genannten Betrieb der Nahrungsmittelbranche stellte sich nach der Analyse heraus, dass es sich lohnt, das Kühlsystem der Lagerkammern derart zu modifizieren, dass die Zieltemperatur schrittweise erreicht wird und eine präzise Steuerung der Tiefkühltemperatur des Fertigerzeugnisses erzielt wird.

Für die Lagerkammern des Betriebs war eine Verdampfungstemperatur von -27°C erforderlich. Die Kälteverdichter waren auf einen Betrieb bis zu einer Verdampfungstemperatur von -42°C eingestellt. Diese Betriebsweise des Kühlsystems ist nicht effektiv.

Die DBE schlug die Einführung einer weiteren Zwischenkühlung des Kältemittels auf eine Temperatur von -37°C vor, wodurch der Verbrauch an elektrischer Energie im gesamten Verdichtersystem gesenkt wird.

Die Modernisierung, die mit einer längeren kontrollierten Lagerung des Produkts im Frosttunnel verbunden war, brachte im Jahresmittel Einsparungen an elektrischer Energie von circa 800 MWh, bei einer Investitionsrückflussperiode unter 7 Jahren.