Blog

Investment: Die Gas-Wärme-Kopplung

Die Gaspreise steigen - jedoch lohnt es sich trotzdem, in eine Kraft-Wärme-Kopplung zu investieren!

Der Preisanstieg macht sich zunehmend bemerkbar. Die Investmentbank Goldman Sachs hat ihre Gaspreisprognosen für das dritte Quartal dieses Jahres von 104 Euro/MWh auf 153 Euro/MWh und für das vierte Quartal von 105 Euro/MWh auf 121 Euro/MWh angehoben.Dies ist nicht das Ende der Erhöhungen. Unternehmen sind daher auf der Suche nach Einsparungen - auch im Bereich der Strom- und Wärmeerzeugung.

In diesem Zusammenhang lohnt es sich, in eigene Energiequellen wie die Kraft-Wärme-Kopplung zu investieren und damit den Bedarf an Energie aus dem Netz zu verringern.

In welchen Sektoren lohnt sich der Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung besonders? Warum lohnt es sich in diese zu investieren?

Sowohl die Strom- als auch die Gaspreise steigen. Für Unternehmen bedeutet dies schwierigere Zeiten, in denen man nach Einsparungen, oder Möglichkeiten zur Optimierung der Quellen suchen muss. Die Marktlage erfordert eine schnelle Reaktion. Die Angebotspreise für Energie und Gas sind stark gestiegen. Das Verhältnis zwischen Gas- und Strompreisen ist jedoch das gleiche wie vor den Erhöhungen.

Dies führt dazu, dass Unternehmer trotz der Preissteigerungen immer noch zur Kraft-Wärme-Kopplung greifen.

Auch wenn sich die Amortisationszeit etwas verlängert hat, da die Preise für die Anlagen gestiegen sind, handelt es sich immer noch um eine kostengünstige Energiequelle. Bei der Kraft-Wärme-Kopplung können gleichzeitig Strom und Wärme oder Kälte erzeugt werden. Ermöglicht wird dieser Prozess durch ein System, das auf einem Gasmotor basiert. Hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung mit Wirkungsgraden von mehr als 90 % kann den größten Nutzen bringen.

Diese Technologie wird in der Industrie, der Landwirtschaft, in Krankenhäusern oder Hotels eingesetzt. Bei der Auswahl eines Kraft-Wärme-Kopplung-Blocks ist es wichtig, die Umweltbedingungen, den Stromverbrauch des Unternehmens, den Bedarf an Heizenergie und deren Parameter sowie den Kältebedarf zu berücksichtigen und die Anforderungen der Förderprogramme für Investitionen für die Kraft-Wärme-Kopplung zu erfüllen.

Zu den größten Vorteilen der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung zählt in erster Linie die Energiesicherheit - die Deckung des Grundbedarfs an Strom über das ganze Jahr hinweg. Zudem deckt die Anlage einen Teil des Wärmeenergiebedarfs.

Anlagen, die hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung nutzen, vermeiden Energieverluste durch die gleichzeitige Erzeugung von Strom, Wärme oder Kälte. Die Energieerzeugung vor Ort minimiert Übertragungsverluste. Angesichts der steigenden Strompreise wird die Kraft-Wärme-Kopplung für immer mehr Unternehmen attraktiv. Es ist nach wie vor kosteneffizient in diese zu investieren. Außerdem lassen sich damit Klimaziele durch die Reduzierung von CO2-Emissionen erreichen.

Die Möglichkeit, die Anlage durch das ESCO-Modell finanzieren zu lassen – d.h. ohne eigenes Kapital aufzuwenden, macht die Maßnahme auch für Unternehmen interessant, die zur Zeit kein eigenes Budget für Energiesparmaßnahmen bereitstellen können.

Dr.-Ing. Piotr Danielski - Geschäftsführer der Willbee Energy GmbH

 

Das Thema ist interessant für Sie? Lassen Sie uns gemeinsam untersuchen, welche Kraft-Wärme-Kopplungs-Lösung die Beste für Ihr Unternehmen ist!

Kontaktieren Sie uns: yasser.omran@willbeenergy.de oder +49 391 242 797 54.